Melanotaenia ammeri

Allen, Unmack and Hadiaty, 2008 Allen, Unmack und Hadiaty 2008
Ammer's Rainbowfish Ammer Regenbogenfisch

 

Artbeschreibung
The male colouration of Melanotaenia ammeri is generally bluish on the upper body with a series of alternating mauve to blue-grey and pale yellow stripes corresponding with each of the horizontal scale rows on the side of the bodDie Grundfärbung Melanotaenia ammeri sind gelb Streifen im Wechsel mit blau-grauen Streifen. Die Männchen sind auch hier wieder hochrückiger als die Weibchen und farblich stärker gefärbt. Die erste Rückenflosse des Männchens liegt auf die zweite Rückenflosse auf. Diese lange erste Rückenflosse habe die Weibchen nicht. Diese Art wurde "ammeri" zu Ehren von Max Ammer von Sorong, West Papua benannt.

 Lebensraum

Melanotaenia ammeri wurde in einem kleinen Bach a small creek flowing into the northern part of Arguni Bay near Gusimawa Village.im  nördlichen Teil der Arguni Bay in der Nähe von Gusimawa Dorf entdeckt. It no doubt occurs in nearby streams, but the exact limits of distribution remain to be determined. Der Bach war ca. 2,50 m breit und 0,5 m tief. Der Boden des Baches besteht aus Sand, Kies und darauf Altholz
Melanotaenia  is currently known only from

Haltung und Zucht im Aquarium

Nach einem Besuch bei Gilbert Maebe in Belgien hatte ich wieder eine neue Regenbogenfischart im Gepäck. Es waren 3,3 Melanotaenia ammeri. Die Melanotaenia ammeri pflegte ich in einem Gesellschaftsaquarium und mußte feststellen, dass die F1 Tiere nicht so stabil waren, innerhalb von drei Monaten hatte ich nur noch die Hälfte. Deshalb setzte ich sie dann zur Zucht an, was wie bei vielen Regenbogenfischen nicht allzu schwierig war. Da ich aber für die geschlüpften Larven kein freies Aufzuchtaquarium hatte, kamen sie zu meinen frischgeschlüpften Melanotaenia ogilby Larven. Jetzt nach ca. 3 Monaten habe ich eine kleine Menge an Nachzuchten im Aquarium. Zur Zeit befinden sich die übriggebliebenen Melanotaenia ammeri in einem Gesellschaftaquarium mit einer Kantenlänge von 1,50 m. In diesem Aquarium befinden sich weitere Regenbogenfischarten: Glossolepis multisquamata; Melanotaenia sexlineata Tabubil und Melanotaenia Literatureoktediensis. Auch beim Melanotaenia ammeri sollte man abwechslungsreich füttern. Häufige Wasserwechsel und gute Strömung im Aquarium erhöhen das Wohlgefühl und die Lebenserwartung.